FAQ





Craft Beer Fanshop

Weyermann® Führungen



Find us on Facebook

Facebook Fanshop


Mittelstandspreis

Botschafter Bamberg

Slow Food

News & Events

Malzherstellung mit bestem Trinkwasser bei Weyermann Malz®

04.03.2016
Bei Weyermann® Malz hat die Lebensmittelsicherheit höchste Priorität. Daher produzieren wir unsere über 80 verschiedenen Malzsorten sehr achtsam aus besten Rohstoffen. Während der gesamten Produktion unserer Spezial- und Qualitätsmalze kommt an unseren Rohstoff, das Getreide, nur Luft und klares reines Wasser!

Die wesentlichen Schritte beim Herstellen von Malz sind das Weichen, Keimen und Darren. Beim Weichen wird dem hochwertigen Getreide (Gerste, Weizen, Roggen und Dinkel) vorrangig aus dem hervorragenden oberfränkischen Braugerstenanbaugebiet Wasser zugeführt. Hier achten wir beim Weltmarktführer für Spezialmalze auf beste Qualität! Wir verfügen über zwei eigene Brunnen auf dem Firmengelände, die einwandfreies Wasser liefern. Die Brunnen werden regelmäßig zweimal im Jahr von einem externen akkreditierten Labor nach der Trinkwasserverordnung kontrolliert. Zusätzlich beziehen wir Trinkwasser von den Stadtwerken Bamberg.

Dieses 1a Trinkwasser wird dem Getreide beim Weichen in großen Edelstahlgefäßen zugeführt. Diesen Vorgang nennt man das „Einweichen“. Am zweiten Tag des Weichprozesses tauschen wir dieses Wasser beim so genannten „Ausweichen“ noch einmal komplett aus. So können wir eine mikrobiologische Belastung des Wassers komplett ausschließen und höchste Qualität beim Endprodukt erreichen. Eine Wiederverwertung von bereits benutztem Wasser kommt für uns –etwa aus Kostengründen - auf keinen Fall in Betracht.
In unseren vier Weichen mit 60 Tonnen Fassungsvermögen nimmt das Getreide innerhalb von 18 bis 48 Stunden reinstes Wasser gleichmäßig auf. Das Korn beginnt zu atmen, d.h. durch Belüftungseinrichtungen muss Luft zugeführt werden. Die entstehende Kohlensäure wird dann aus der Weiche abgesaugt. Nach der kompletten Weichzeit, dem „Wasserbad“ der Gerste, besitzt das Getreide einen Wassergehalt von 38 bis 41 % und die Keime beginnen „hervorzuspitzen“. Nun wird das Getreide in den Keimkasten umgepumpt, wo ihm erneut Wasser zugeführt wird – bei Weyermann® Malz selbstverständlich reines, klares Frischwasser!


Bildergalerie

 
Weyermann® MalzfabrikBrennerstraße 17 - 1996052 Bamberg Telefon + 49 (0) 951 93 220-0Fax + 49 (0) 951 93 220-970eMail info@weyermann.de